Dankeschön

Weihnachten Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus, sinnend geh ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt, tausend Kindlein stehn und schauen, sind so wunderstill beglückt. Und ich wandre aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld. Hehres Glänzen, heil′ges Schauern! Wie […]

Weiterlesen

„Kein Kuss für Mutter“ von Tomi Ungerer und die Frage „Wie wichtig sind Grenzen?“

„Kein Kuss für Mutter“ ist ein schmales, schwarzes, unscheinbares Buch. Auf dem Titelbild prangt eine grimmig schauende Katze mit verschränkten Armen, die Hauptfigur des Buches: Toby.  Toby hat ein Problem mit seiner Mutter, die ständig Anlässe für Küsse findet. Toby will nicht ständig geküsst werden, was seine Mutter ignoriert. Der Vater scheitert am Versuch zu […]

Weiterlesen

Streusel und die Frage … Welche Frage?

Streusel lassen keine Frage offen. Streusel sind wunderbar. Und Streusel sind simpel. Sie bestehen zu gleichen Anteilen aus Zucker, Mehl und Butter. Für weiche Streusel empfiehlt sich Puderzucker, für feste Streusel Kristallzucker. Die drei Zutaten gut vermengen und den Teig rupfen, sodass die späteren Streusel entstehen.  Und wohin damit? Zum Beispiel auf den Pflaumenkuchen, auf […]

Weiterlesen

Urlaub

Ende September geht’s mit dem Blog weiter. Bis dahin: Schöne Zeit!

Weiterlesen

Sommerpause, Sonntagspause und die Frage „Was gibt’s zum Frühstück?“

Die Tage sind oft so voll gepackt. Zwischen Aufstehen und Schlafengehen reihen sich Verpflichtungen aneinander und geben uns zeitweise das Gefühl, wie ein Hamster in seinem Rad zu laufen. Den ein oder anderen hört man klagen. Manch einer behauptet, er funktioniere nur noch. Wieder andere ertragen es stoisch.  Die Wochen sind oft voll gepackt. Zwischen […]

Weiterlesen

„Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway und die Frage „Sind meine Ziele sinnvoll gesteckt?“

Die Novelle ist das letzte Werk Hemingways, das zu seinen Lebzeiten erschienen ist. Sie ist eines der bekanntesten Werke Hemingways. In meinem Bücherregal steht sie, weil die Umschlaggestaltung meiner Ausgabe haptisch toll ist und weil man vielleicht hin und wieder alte Geschichten lesen sollte. Die Geschichte handelt von einem alten Fischer namens Santiago und einem […]

Weiterlesen

„Die drei Räuber“ von Tomi Ungerer und die Frage „Was wünschen wir uns für unser zukünftiges Leben?“

Dieses Kinderbuch ist mir eher zufällig in die Hände gefallen und es lässt mich vermuten, dass alle Menschen, unabhängig ihres Alters, viel häufiger Kinderbücher lesen sollten. Die Geschichte handelt von drei Räubern, die tun, was Räuber eben tun: Angst verbreiten, Wertgegenstände stehlen. Doch eines Tages geraten sie auf ihren Streifzügen an ein Waisenmädchen, das eine […]

Weiterlesen

Organisation und Eiskaffee

Or-ga-ni-sa-tion. Fünf Silben voller Planung und Disziplin. Das klingt gleichzeitig verlockend und abschreckend. Warum verlockend? Weil ein organisiertes Leben Struktur und Halt bietet und damit die Chance besteht, dass auch bei Unvorhergesehenem nicht sofort das Chaos ausbricht. Warum abschreckend? Weil man nirgends ein Organisationssystem für das Leben bestellen kann. Man muss alles selbst erarbeiten und […]

Weiterlesen

„Im Wald“ von Nele Neuhaus und die Frage „Bin ich mehr Schein als Sein?“

Krimis sind meine große Leseleidenschaft. Auf die Bodenstein-und-Kirchhoff-Reihe von Nele Neuhaus bin ich eher durch Zufall gestoßen, denn ich habe lange einen Bogen um deutsche bzw. regionale Krimis gemacht. Aktuell habe ich mit Nele Neuhaus das gleiche Problem, wie mit allen Autoren, die ich gerne lese: Ich lese schneller, als sie schreibt. Worum es geht, […]

Weiterlesen

„Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ von Alexandra Reinwarth und die Frage „Was möchte, muss und soll ich?“

Zunächst möchte ich sagen, dass ich um vermeintlich humorvolle Bücher einen großen Bogen mache. Einen noch größeren Bogen mache ich nur um dünne Ratgeber, die in drei, fünf oder zehn Schritten alles in meinem Leben besser machen wollen. Gelesen habe ich das Buch von Alexandra Reinwarth, weil der Titel nicht gestelzt oder blümerant klingt. Der […]

Weiterlesen